Die Story

Kein Geld, nur die große Liebe und ein Traum:
Leben wie ein Rock’n’Roller.


„Der Ausweg“ erzählt von den unmoralischen Abenteuern eines bundesdeutschen Helden: Harry Mann, 38 Jahre alt und ohne Lebensunterhalt, ergreift die Gelegenheit, von der er glaubt, dass es seine letzte ist – ein Mord, zu begehen aus Liebe zu Frau und Geld.

Doch seine Tat hat unerwartete Konsequenzen: Aus dem tristen Berliner Hinterhof-Alltag wird Harry Mann in eine schöne weite Welt aus politischer Korruption, Erpressung und Attentaten katapultiert … Was in Berlin als privates Verbrechen begann, endet in Los Angeles mit einem hochpolitischen Showdown.

Von Mord zu Mord verstärkt sich dabei der Verdacht: Unter allen Beteiligten ist Harry Mann vielleicht sogar der Unschuldigste.

Harry Manns Ausweg heißt Mord.
Sein Pech: Das größte Opfer bringt er selbst.

x

LeseZeichen, das Literaturmagazin des bayerischen Fernsehens, berichtete zur Erstveröffentlichung im Frühjahr 1989:

Mehr Infos zum Roman siehe Infos und Klappentext.

Mehr Infos zum Autor siehe Über den Autor.