5.5

Nach einer knappen Viertelstunde kam Bill wieder an seinen Tisch.

„Phone!“ sagte der Schnauzbart und zeigte ins Innere des „Treefrog’s“.

Mann stand auf und folgte dem Mexikaner zu den Münztelefonen bei den Toiletten.

„Wait!“ sagte Schnauzbart und schlurfte davon.

Drei, vier Minuten später klingelte der linke der beiden Apparate. Mann hob ab.

„Hat es Ihnen geschmeckt?“

„Der Hunger treibt’s rein“, log er.

„Dafür haben Sie Ihren Teller aber brav leer gegessen …“

Mann zuckte zusammen: Wieder hatte die „Stimme“ ihn beobachtet. Der Unbekannte, den er suchte, war nicht weit von ihm gewesen. Er musste aufmerksamer sein.

„Wie auch immer, kommen wir zum Geschäft. Sie haben das Foto erhalten.“ Eine Antwort wartete die „Stimme“ am anderen Ende der Leitung nicht ab. „Sie wissen, worin Ihre Aufgabe besteht?“

„Keine Ahnung, was Sie wollen“, sagte er. Die „Stimme“ sollte es aussprechen.

„Nun, lassen Sie es mich so sagen: Denken Sie an Ihren letzten Besuch bei der bedauernswerten Irene, und es wird Ihnen schon etwas einfallen.“

Harry Mann schwieg.

„Sie haben nicht allzu viel Zeit, drei, vier Tage, mehr ist nicht drin. Die Angelegenheit duldet keinen Aufschub. Danach fliegen Sie unmittelbar zurück. Ich werde mich nicht mehr bei Ihnen melden. Nie mehr! Haben Sie das verstanden?“

„Halt, legen Sie nicht auf!“

„Ja?“ Die „Stimme“ zögerte.

„Sagen Sie mir, warum?“