8.2

Eine Viertelstunde später begann er, die Tüten mit dem länglichen weißen Streichholzheftchen anzuzünden. Das Papier verbrannte schnell, und die glimmende Glut auf dem Teppichboden machte ihm wenig Hoffnung auf ein Großfeuer.

Mann holte ein Messer aus der Küche und schlitzte die Matratze des King-Size-Bettes auf. Schon nach wenigen Sekunden loderten die Flammen hoch.

Um zu der Eingangstür zu kommen, musste er über die Leiche des fetten Paters steigen.

„Sie beherrschen Ihr Handwerk nicht sonderlich, mein Alter“, sagte er halblaut und fühlte seine Knie zittern. „Und Sie werden wenig Gelegenheit haben, noch etwas dazuzulernen. Ich hingegen, der arme Harry, habe überlebt.“

Draußen zwischen den flachen Flügeln der Apartmentanlage war noch schwüle Nacht. Die breitblättrigen Pflanzen glänzten so sauber in das dunstige Lampenlicht, als wäre heimlich der Staub von ihnen gewischt worden. Erst ganz vorsichtig und ganz weit hinten am Horizont wagten sich Sonnenstrahlen hervor.

Der einzige Mensch, der ihm auf seiner Wanderung begegnete, war eine kurz gewachsene schwarze Security-Guard in dunkelblauer Uniform. Der schmächtige Wächter trug einen riesigen Revolver im offenen Holster und grüßte zuvorkommend.

Harry Mann nickte freundlich zurück. Er war noch immer nicht er selbst. Ihm gefiel es in dieser ordentlichen Oase, schmutz- und menschenfrei, in der die Polizei zu Höflichkeit angehalten war und in der man die Natur zur Freude des zahlenden Publikums allnächtlich polierte.

Zwischen den Pinewood Apartments und dem Schlosshotel am Sunset lagen über zehn Meilen hell erleuchteter Boulevards und verlassener Shopping-Center. Die Lichter schimmerten und brachen sich in Harry Manns Augen. In kaum einem der unzähligen Fahrzeuge, die neben ihm an den Ampeln stoppten, saß mehr als eine Person. Um diese Uhrzeit wurde Los Angeles von einsamen Helden bevölkert. Sie kamen aus dem Nichts und waren unterwegs nach nirgendwo. Rock‘n’Roller, für die erst morgen wieder ein Alltag begann.

Und er war einer von ihnen, allein, einer, der niemanden mehr hatte; ganz allein mit sich selbst.

Aus den heruntergelassenen Fenstern drang laute, vertraute Musik. Komm, on a magic carpet ride , sangen die Cassettenrecorder, we’re born to run, auf der Flucht; du, ja du, take a walk on the wild side; sei wie ich, wie sie und wie er, and he went on a ride and never went back.