Erstveröffentlichung (1989)

Der Roman wurde 1987/88 in Deutschland und den USA recherchiert und geschrieben.

Im Frühjahr 1989 erschien Der Ausweg im Verlag Rasch & Röhring, Hamburg.

Zuvor hatte ihn der stern in 15 Folgen vorabgedruckt (Heft 43/88 – 05/89).

Der Spiegel schrieb unter dem Titel „Ein Killer für Hollywood“:

„Mit Der Ausweg hat der West-Berliner Literaturwissenschaftler und Reporter Gundolf S. Freyermuth sein Debüt im Thriller-Genre, dem ‚Heldenbusiness‘ (Loren D. Estleman), abgeliefert. Ein fulminanter Einstieg: Freyermuths Tiefkühl-Prosa hat die Präzision (und bisweilen auch die Melancholie) von guten Rocktexten, ein Spiel aus brillanten Einsichten und Katerstimmungen, aus Verfolgungsjagden, lausigem Sex in Hollywood-Hotels und Geldpaketen in Hamburger Briefkästen, ja überhaupt Zahlungen und Tauschgeschäften aller Art, denn im kalt gekachelten Alptraum der achtziger Jahre hat alles seinen Preis: Morde, Meinungen, Körper, Liebe.“

(Ein Killer für Hollywood, Der Spiegel, Heft 28/89, 10. 7. 1989)